AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Geltungsbereich:

Für alle Leistungen von Jens Hannemann sowie Heiko Graack an Kunden (§ 13 BGB) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Vertragspartner:

Der Vertrag kommt zustande mit:
Hautnah – Tattoo & Piercingstudio
Jens Hannemann & Heiko Graack

Delmenhorst:
Bahnhofstrasse 31
27749 Delmenhorst

Bremen:
Wegesende 9
28195 Bremen

Wildeshausen:
Huntestrasse 2
27793 Wildeshausen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Kunde ist verpflichtet, den Tätowierer & Piercer über mögliche Allergien, Medikamente oder Krankheiten zu informieren (z.B. HIV, Hepatitis, Epilepsie, Bluter, Geschlechskrankheiten, DiabetesMelitus).
1.1 Wir behalten uns vor, Kunden unbegründet abzulehnen.
1.2 Tattoos bzw Piercings werden nicht bei Alkoholeinfluss, Drogenmissbrauch oder nach der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten gestochen.
2. Tattoovorlagen können gerne mitgebracht werden, wir erstellen natürlich auch individuell auf jeden Kunden abgestimmt Motive.
3. Der Preis für ein Tattoo versteht sich inklusive Nachstechen.
3.1 Nachstechtermine sind innerhalb von 3 Monaten wahrzunehmen, über diese Zeit fallen für das Nachstechen individuelle Kosten an.
4. Bei Terminabsprachen für ein Tattoo verlangt Hautnah – Tattoo & Piercingstudio eine Anzahlung in Höhe von 30-100 Euro.
4.1 Diese Anzahlung kann je nach Kostenaufwand des Tattoos unterschiedlich hoch sein.
4.2 Die Anzahlung wird bei Termin gegen die Kosten des Tattoos gegengerechnet.
4.3 Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, muss der Termin bis 24 Stunden vorher im Studio, entweder persönlich oder telefonisch abgesagt werden.
4.4 Im Fall einer rechtzeitigen Absage (24 Stunden vorher) eines Termines bleibt die Anzahlung bestehen, sollte man einen Termin ohne Absage nicht wahrgenommen haben verfällt die Anzahlung. Der Termin kann so kurzfristig nicht neubelegt werden aus welchem Grund diese Regel besteht.
5. In unserem Studio werden nur Personen gepierct und tätowiert, die mindestens 16 Jahre alt sind.
5.1 Bei Personen unter 18 Jahren benötigen wir eine Einverständniserklärung sowie eine Kopie des Personalausweises eines Erziehungsberechtigten.

 
Hygiene

6. In unserem Studio wird unter Einhaltung aller hygienischen Vorschriften, mit professionellen Instrumenten und Techniken gearbeitet.
6.1 Wir benutzen ausschließlich neue Nadeln (Einweg) und sterilisiertes Maschinen-Zubehör, sowie Einweg- und hygienische Artikel.
6.2 Heiko unser Tätowierer, Jens unser Piercer klärt jeden Kunden ausführlich über Risiken, Nebenwirkungen, sowie spätere Pflege und steht jederzeit im Studio während der Öffnungszeiten für Beratung und Fragen zur Verfügung.

Gutscheine:

7. Gutscheine können zu jedem Betrag im Studio gekauft werden.
7.1 Gutscheine können im Onlineshop gekauft werden. Diese haben vorgegebene Beträge (25, 50,100,150 Euro) und sind übertragbar.
7.2 Gutscheine die im Onlineshop gekauft werden, sind nur mit „Gutscheincode“ sowie Unterschrift gültig.
7.1 Gutscheine werden nicht ausbezahlt, auch keine Teilbeträge.

Bezahlung:

8. Die Bezahlung erfolgt immer in Bar und in voller Höhe nach beenden der Leistung.
8.1 Ratenzahlung kann nur bei Motiven vereinbart werden, die über mehrere Sitzungen gestochen werden müssen. Ansonsten sind keine Ratenzahlung möglich !

9. Die Unterschrift in der Einverständniserklärung verpflichtet zur wahrheitsgemäßen Angaben.
10. Nach dem Stechen eines Tattoos oder eines Piercings wird der Kunde ausführlich auf Pflegehinweise hingewiesen und bekommt ein Pflegeblatt mit.
10.1 Hautnah – Tattoo & Piercingstudio (Jens Hannemann & Heiko Graack) übernehmen keine Haftung für Folgeprobleme, wie z.B. falsche Pflege, falsche Salbe, falscher Sonnenschutz, etc.

11. Die Kunde (gesetzlicher Vertreter) entbindet Hautnah – Tattoo & Piercingstudio (Jens Hannemann, Heiko Graack) von sämtlichen Haftungen gegenüber Schäden, welche als Folgen des Tattoos/Piercings direkt oder auch indirekt entstehen können.

12. Der Kunde erklärt sich bei Vertragsabschluss mit den AGB’s einverstanden, weiterhin verzichtet der Kunde bei auftretenden Komplikationen keine Schadensersatzansprüche oder andere dadurch anfallende Kosten jeglicher Art gegen das ausführende Studio, den Tätowierer/Piercer sowie dessen Lieferanten geltend zu machen.